Das QualiCore-Projekt

Sicherung der Softwarequalität von Multicore-Anwendungen

Bei der Leistungssteigerung von Computersystemen hat es in den letzten Jahren einen radikalen Umbruch gegeben. Anstelle der weiteren Erhöhung der Taktfrequenz werden immer mehr Verarbeitungskerne auf sogenannte Mehrkernprozessoren (auch Multicore-Prozessoren genannt) gepackt. Signifikante Leistungssteigerungen von Software lassen sich somit nur noch durch die Parallelisierung der auszuführenden Arbeitsschritte erreichen. Das dazu notwendige Know-how für die Entwicklung von entsprechender Multicore-Software ist bei den Softwareentwicklern allerdings nur in geringem Umfang vorhanden. Vor allem sind die existierenden Methoden zur Qualitätssicherung für Multicore-Software unzureichend: Die neu auftretenden Fehlerklassen lassen sich – wenn überhaupt – mit herkömmlichen Methoden nur sehr aufwändig nachweisen.

Das Vorhaben QualiCore hat das Ziel, den Entwicklungsprozess für Multicore-Software zu verbessern. Mit dem Ansatz der Fehlervermeidung im Entwurfsstadium werden frühzeitig die für Multicore-Software typischen Fehlerquellen, die mit den spezifischen Kommunikationsstrukturen von Verarbeitungskernen zusammenhängen, identifiziert und reduziert. Wissenschaftlich fundiert ist dieser Ansatz durch Modellbildung und die Mathematisierung der Anwendungen und der Fehlerarten.

Durch die Vorhersage der Zuverlässigkeit von Multicore-Software im Einsatz erhalten KMU eine deutliche Verringerung der Fehlerrate und bessere Kontrolle über den Wartungsaufwand. QualiCore trägt somit zur Sicherung eines hohen Qualitätsniveaus für Multicore-Software der KMUs bei und unterstützt sowohl den Markt der Softwareproduktion, den IT-Dienstleistungssektor und letztendlich die Nutzer von Multicore-Software.

 

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Copyright